© Viessmann Werke GmbH & Co. KG

Installations-Fachbetrieb Andreas Von der Heyde

Wenn in einer Abwasserleitung Schäden vorhanden sind, können diese besonders kostengünstig und schnell durch einen Inliner repariert werden. Bei einer kompletten Sanierung über die ganze Länge der Abwasserleitung wird ein sogenannter Inliner über den gesamten Kanalverlauf eingebracht, eventuell vorhandene Zuläufe werden anschließend aufgefräst.

Alternativ dazu kann auch partiell repariert werden mit sogenannten Kurzlinern: auf einen Gummipacker wird eine mit kunstharzgetränkte Glasfasermatte aufgewickelt. Dieser wird mit Hilfe von Schiebestangen exakt an die Schadstelle gebracht. Dort wird er unter Druck gesetzt und das getränkte Glasfasermaterial an das vorhandene Altrohr gepresst.

Ca. 1 Stunde nach Aushärtung des Reparaturmaterials wird der Packer entfernt. Die beschädigte Stelle ist wieder dicht. Die Übergänge der reparierten Stelle sind fliessend und eine weitere Beschädigung, wie z.B. erneuter Wurzeleinwuchs, wird dauerhaft verhindert.

Bei größeren Schäden, die nicht in geschlossener Bauweise saniert werden können, bieten wir auch Reparaturen in offener Bauweise an.