© iStock.com/Suljo

Installations-Fachbetrieb Andreas Von der Heyde

Thermografische Aufnahme der Westfalenhalle Dortmund
Auftrag eines Ing.-Büros zur Ermittlung von Wärmeverlusten an der Westfalenhalle Dortmund

Etwa 1800 entdeckte Wilhelm Herschel die Infrarotstrahlung.
Die ersten Sensoren, die diese Strahlung für den Menschen sichtbar machten, wurden Mitte der 60-er Jahre durch die Firma AGA, später AGEMA, gebaut.

Die von uns verwendete Infrarot-Kamera ist eine Entwicklung der Firma AGEMA.

Zum Prinzip der Thermografie: Temperaturstrahlung ab ca. 650° C ist für das menschliche Auge sichtbar; mit steigender Temperatur beginnt das Objekt zu glühen, die Farbe geht von rot über gelb zu weiß über.

Wärmestrahlung unterhalb der Temperatur von 650° C ist ohne Hilfsmittel für den Menschen nicht sichtbar. Hier kommt die Infrarot-Kamera zum Einsatz. Diese bereitet die gemessenen Temperaturunterschiede so auf, daß sie problemlos für das menschliche Auge sichtbar sind. Das Farbspektrum bleibt dabei dasselbe, je wärmer ein Objekt ist, desto heller erscheint es in der Kamera.